Man muss nicht immer riesige Budgets verbraten, um ein feines Video zu drehen. Das sieht man am Beispiel des kalifornischen Musikers Mike Deni, der sich Geographer nennt.

Mike stammt ursprünglich aus San Francisco, lebt heute aber am Rande von Los Angeles. Um einen Begleitfilm für seinen Song „Hollow“ zu drehen, traf er sich mit Mitarbeitern der Designerfirma „The Valdez“.

„Es war die Zeit, als die Impfungen gerade erst los gingen und die Welt noch nicht wieder geöffnet war. Wir mussten uns deshalb bei mir daheim treffen. Wir gingen dann einfach mit der Kamera in die Hügel hinter meinem Haus, verwuschelten mein Haar ein bisschen und drehten spontan, was uns einfiel.“

Das Ergebnis ist ein Video, das genau die lockeren, unangestrengten Vibes einfängt, die zum Song passen. Wer mehr davon hören will: Im November soll ein Album von Geographer folgen.