„Die Welt steht auf Pause“ – ein Songtitel, der klingt, als beziehe er sich auf die Corona-Zeiten, als alles still zu stehen schien. Weit gefehlt. Adel Tawil beschreibt mit diesem Song das Gefühl, von einer anderen Person geflasht zu sein. Von wegen Isolation! Hier geht es zu hundert Prozent um positive Vibes.

„Ich möchte Lust auf Zukunft machen, gute Laune verbreiten und damit ein Statement setzen“, so der Berliner Sänger im Interview mit der Morgenpost. „Leute, das Leben ist kurz, verlernt die Leichtigkeit nicht, habt auch mal wieder Spaß, geht raus, verliebt Euch!“ 

Mit dem schwungvollen Lied läutet der Ex-Sänger von Ich & Ich, wie man im Plattenfirmendeutsch so schön sagt, die Kampagne für sein viertes Soloalbum ein. Aktuell ist Adel nämlich im Studio fleißig dabei, den Nachfolger des Erfolgsalbums „Alles Lebt“ (2019) fertig zu stellen. Anfang 2022, so wird gemunkelt, soll es wohl in den Läden stehen. Bis dahin fungiert „Die Welt steht auf Pause“ als vielversprechender Vorgeschmack.